HDBLOG


Kategorien


Neueste Beiträge


Neueste Kommentare


Archive


HDNET GmbH & Co. KG


Ravensbeger Str. 22
33824 Werther (Westf.)
Impressum | Datenschutz

HDBLOG

/ 1

Online Marketing

AdWords "Erweiterte Kampagnen" – Den ersten Schritt gemacht

22nd Februar 2013

Seit letzter Woche ist es in AdWords-Konten möglich auf „Erweiterte Kampagnen“ umzustellen. Der Knopf, der die Umstellung einleitet, heißt „Erste Schritte“. So, als würde hinter der unscheinbar benannten Neuerung etwas ganz Neues stecken. Wir haben den Knopf gedrückt und geprüft, was man nun mit AdWords so treiben kann.

Mit der Umstellung erhält der AdWords-Kunde folgende Möglichkeiten:

  • Gebotseinstellung für Geräte, Standorte und Tageszeiten in einer Kampagne.
  • Geräteabhängige Anzeigen und Anzeigenerweiterungen
  • Neue Konversionstypen wie z.B. App Download oder Anrufe

Konkret heißt das:

Gebotseinstellung je Geräte, Standorte, Tageszeiten

Erhöhe das Gebot für das Keyword „Scheibenwischblätter“ um 20% wenn: „Gerät:Smartphone + Standort: 20km um Krefeld + Tageszeit: Montag – Freitag, 15:00-18:00 Uhr + Text-Anzeige inkl. 20% Coupon“

So können Benutzer jetzt bevorzugt mittels AdWords-Anzeige angeworben werden. So ganz neu ist das nicht. Im Unterschied zu der Zeit vor dem Update, passiert jetzt alles innerhalb einer AdWords-Kampagne. Bisher mussten immer neue Kampagnen angelegt werden, was den Überblick schnell schwierig werden ließ.

Geräteabhängige Anzeigen und Anzeigenerweiterungen

✓ Mobil – an jeder Textanzeige kann nun ein Mobil-Haken gesetzt werden. Der Effekt: es wird eine für Smartphones optimierte Anzeige erstellt. Dabei sollte etwas kürzerer Text verwandt werden. AdWords passt zudem den Zeilenumbruch auf das Mobil-Display an und sorgt für eine direkte Verknüpfung mit dem Places-Eintrag.

Weitere Neuerung. Die Anzeigenerweiterungen wurden mit dem Update aufgebohrt. Mit der Anzeigen kann jetzt ein Coupon ausgeliefert werden. Die Verknüpfung mit Google+, Sitelinks einfügen sowie Produkte aus Google Shopping gezielt bewerben; das war alles schon vorher möglich. Mit dem neuen Update wurde die Usability etwas aufgefrischt und getuned. Insgesamt hat sich der Umgang vereinfacht.

AdWords Anzeige Erweiterte Kampagne

Neue Konversionstypen

Ein Anruf auf der Nummer 0123 – 456 789 010 „aus der Mobile-Textanzeige heraus“, der mindestens 60 Sekunden dauert, ist eine Conversion.

Eine solche Konversions-Definition ist nun theoretisch möglich. Ja, richtig gelesen, Aufrufe einer Telefonnummer und die Länge eines Anrufs sind nun erfassbar. Wir sind gespannt, wie das in der Praxis funktioniert. Eine weitere neue Konversion ist der Download einer App.

Das Update selbst schlägt in die gleiche Kerbe wie AdWords Express – „Lokale Online-Werbung leicht gemacht“. Google möchte die Attraktivität von AdWords für lokale Händler erhöhen und die neuen Änderungen bringen vor allem Betreibern von standortabhängigen Shops einen Vorteil. Der Umkehrschluss, dass alle Anderen nicht profitieren, ist allerdings nicht angebracht. Die aufgebohrten Anzeigenerweiterungen sowie das verbesserte Reporting und der Statistikteil helfen allen Nutzern.

Weitere Infos zu den erweiterten Kampagnen bei Google.

Kommentare

  • Kim
    16:16 am 5. April 2013
    Kim
    Antworten Autor

    Hallo, bin heute durch zufall auf den Artikel aufmerksam geworden. Ich stimme dem voll und ganz zu und die Erklärung ist wirklich sehr ausführlich, aber die Conversion „Download“ konnte man doch schon vorher in dieser Form messen (…oder?). Und spätestens, wenn die App das erste Mal eine Verbindung aufbaut, kann die Conversion (dann allerdings leider unabhängig von AdWords) gemessen werden.