HDBLOG


Kategorien


Neue Beiträge


Neue Kommentare


Archive


HDNET GmbH & Co. KG


Ravensbeger Str. 22
33824 Werther (Westf.)
Impressum | Datenschutz

HDBLOG

/ 0

Allgemein

Mit dem Agile Starter Kit erfolgreich agile Arbeitsmethoden einführen

21st März 2019

Agile Arbeitsmethoden werden seit Jahren in der Softwareentwicklung eingesetzt. Vermehrt finden Scrum & Co. auch außerhalb der Informatik Verbreitung. Dabei gibt es verschiedene Werkzeuge, die einem Unternehmen helfen können, die agilen Arbeitsmethoden einzuführen und auch insgesamt agiler zu werden. Als Spezialist für die agile Entwicklung digitaler Plattformen hat HDNET nun das Agile Starter Kit herausgebracht.

Das Agile Starter Kit von HDNET

Warum agile Arbeitsmethoden?

Agilität ist in Zeiten der Digitalisierung die Voraussetzung um zukunftsfähig zu bleiben und dem Handlungsdruck zu folgen. Disruptive Innovationen, kürzere Produktlebenszyklen und wachsende Ansprüche der Kundschaft: alles enorme Herausforderungen für die Geschäftswelt. Agiles Projektmanagement ist eine konkrete Antwort auf diese zunehmende Geschwindigkeit, mit der Projekte abgewickelt werden müssen, und auf die Erkenntnis, dass in vielen Projekten Abweichungen vom Plan eher die Regel als die Ausnahme sind. Letzteres gilt besonders dort, wo die Anforderungen an das das Projektergebnis zu Anfang des Projektes nicht hundertprozentig klar sind. Beim klassischem Projektmanagement führt eine Veränderung der Anforderung fast immer zu höheren Kosten oder längerer Projektlaufzeit. Beim agilen Projektmanagement werden solche Änderungen von Beginn an einkalkuliert. Dies hilft dabei, die Kosten gering zu halten und dem Zeitplan folgen zu können.

Die erste Maxime des sogenannten agilen Manifests, das bekannteste aller Schriftstücke über agile Arbeitsmethoden, lautet: Menschen vor Prozesse. Schon hier wird klar, dass agile Arbeitsmethoden grundlegende Veränderungen verlangen. Deshalb müssen agile Arbeitsmethoden konsequent gelebt werden. Innovation braucht Zeit und Raum und lässt sich nicht eben parallel zum operativen, linearen Routinegeschäft abhandeln. 

Scrum: die bekannteste agile Arbeitsmethode

Die agile Arbeitsmethode Scrum gehört wohl zu den bekanntesten aller agilen Arbeitsmethoden. Sie lässt sich auf alle Bereiche anwenden, in denen ein Team eine komplexe und umfangreiche Aufgabe in einem dynamischen Markt lösen muss. Um das Vorgehen in einem Projekt agil planen zu können, werden Teilergebnisse in kurzen iterativen Sprints angefertigt. Dies ist vor allem in einer sich schnell wandelnden Technikwelt ein strategischer Vorteil. Die Sprints werden direkt bewertet und hinsichtlich Verbesserungsmöglichkeiten untersucht. Die wiederholten Feedbackschleifen machen es möglich, ein Ergebnis zu erreichen, welches möglichst genau den aktuellen Markt- oder Kundenanforderungen entspricht.

Die Scrum-Methode nutzt einige Begriffe, die einer kurzen Erklärung bedürfen: 

  • Sprint: entspricht einer Iteration
  • Scrum Master: ist verantwortlich für das Einhalten des Scrum Prozesses
  • Product Owner: ist als Fachexperte verantwortlich für die Anforderungen
  • Daily Scrum: ist ein Daily-Standup-Meeting
  • Retrospective: ein Meeting zur Rückschau auf den Prozess zwecks kontinuierlicher Verbesserung
  • Review: ein Meeting, um Feedback zum aktuellen Inkrement zu erhalten
  • Definition of Done: vom ganzen Team akzeptierte Kriterien, wann genau eine Aufgabe als erledigt gilt
  • Product Backlog: die für das Produkt insgesamt umzusetzenden Aufgaben bzw. Anforderungen
  • Sprint Backlog: die für die nächste Iteration (Sprint) umzusetzenden Aufgaben bzw. Anforderungen
Das Faltblatt „So geht Scrum“ ist Bestandteil des Agile Starter Kit und zeigt anschaulich den Scrum-Prozess mit den unterschiedlichen Artefakten.

Scrum macht bei der Einführung alle Hindernisse transparent, die einer Verbesserung des Unternehmens in Richtung mehr Agilität im Weg stehen. Es löst diese Hindernisse jedoch nicht automatisch. Wieder wird klar, der Erfolg des Unternehmens hängt davon ab, wie entschlossen es diese Hindernisse angeht. Wie alle agilen Arbeitsmethoden, verlangt Scrum es Arbeit neu zu organisieren und sich selbst organisierende Teams zu ermöglichen. Um agile Arbeitsmethoden von der Wurzel her im Unternehmen zu verankern, setzt es den Willen zu einem umfassenden Kulturwandel im Unternehmen voraus. So wird ermöglicht, dass Teams in der Lage sind Entscheidungen eigenverantwortlich zu treffen und der Arbeitsfluss nicht durch Flaschenhälse gebremst wird.

Hilfestellung durch Experten

Die Anwendung von Scrum sollte idealerweise durch Experten geleitet und überprüft werden. Manchmal bringt die Arbeitsmethode eine dafür geeignete Rolle mit, zum Beispiel der Scrum Master. In einem neu aufgesetzten Team können Coaches helfen, dass das Team zusammenwächst und mit der Eigenverantwortung klarkommt. Als Experten für agile Arbeitsmethoden und auch Scrum hat sich HDNET zur Aufgabe gemacht Menschen digital nach vorne zu bringen. In unseren Projekten mit Kunden und auch bei HDNET selbst, wenden wir agile Arbeitsmethoden erfolgreich an.

Die Agil Fibel ist eines der neuesten Projekte von HDNET zu Thema agile Arbeitsmethoden. Sie ist ebenfalls Bestandteil des Agile Starter Kit.

Um Unternehmen den Schritt in die agile Arbeitswelt zu erleichtern, hat HDNET das Agile Starter Kit entwickelt. Ein Set, das alle Tools und Erklärungen bereithält, um Scrum in eigenen Projekten anzuwenden. Nach dem Motto „learning by doing“ kann die Methode so schnell verstanden und verinnerlicht  werden. Eine gute Voraussetzung, um den Grundstein für einen agilen Wandel zu legen.

„In unserem Kerngeschäft, der Softwareentwicklung, arbeiten wir schon seit vielen Jahren erfolgreich mit agilen Arbeitsmethoden und insbesondere Scrum“, so HDNET Key Account Manager Tobias. „Dabei stehen wir manchmal vor der Herausforderung, diese Methoden auch unseren Kunden schmackhaft zu machen.“ HDNET selbst erkennt ganz klar die vielen Vorteile der agilen Arbeitsmethoden: schneller Projektstart, effizientes Arbeiten, klare Erkennbarkeit des aktuellen Standes und flexible Änderungsmöglichkeit. So wird ohne großes Risiko ein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht. Auch die Kunden, die den agilen Arbeitsmethoden anfangs skeptisch gegenüberstanden, waren im Nachhinein hellauf begeistert. So gibt es regelmäßig Kunden, die nach der Zusammenarbeit mit HDNET, Scrum auch in ihren eigenen internen Projekten oder mit anderen Dienstleistern anwenden wollen. „Dafür ist das Agile Starter Kit perfekt“, so Corinna, verantwortlich für das Marketing bei HDNET. „Wir freuen uns, wenn wir die Kunden nachhaltig begeistern können und ihnen langfristig helfen können.“

Bestandteile des Agile Starter Kit

  • Die Agil Fibel beschreibt einen „Big Picture Workshop“, einen Workshop innerhalb eines Scrum-Projektes.
  • Post-Its & Sharpies ermöglichen ein einfaches Notieren von Ideen und lassen sich an einer Wand schnell neu anordnen und sortieren.
  • Die vorgefertigten Magic Estimation Karten in den Schrittgrößen 1, 2, 3, 5, 8, 13, 20 und TFB („To fucking big“) ermöglicht ein schnelles Bestimmen von Story Points. Der genaue Umgang ist in der Agil Fibel beschrieben.
  • Die Excel-Tabelle, die als Download bereit steht, ermöglicht eine Aufwands- und Risikoabschätzung in Zeiteinheiten, nachdem mit der Magic Estimation die Story Points ermittelt worden sind.
  • Damit die vereinbarte Timebox auch wirklich eingehalten wird, hilft der Timer weiter.
  • Die User Story Templates helfen dabei Anforderungen an das Produkt aus Nutzersicht zu formulieren.
  • Die Templates für die Proto Personas ermöglichen einen strukturierten Aufbau, damit man sich bei der Entwicklung der Proto Personas nicht verzettelt.
  • Das „So geht Scrum“-Merkblatt zeigt anschaulich den Scrum-Prozess mit den unterschiedlichen Artefakten. Das Merkblatt hilft dabei, den Scrum-Prozess auch im eigenen Unternehmen nochmal zu verdeutlichen.
  • Die Tisch-Namensschilder und Klebeetiketten-Namensschilder unterstützen eine klare Rollenverteilung und die Fixierung von Verantwortlichkeiten im Team.

Du willst das Agile Starter Kit nutzen?

Wenn du Interesse an einer Zusammenarbeit mit uns hast oder wir uns schon kennen, stellen wir dir das Agile Starter Kit gerne zur Verfügung. Melde dich einfach bei uns.  

Getreu unserem Motto „Wissen mit der ganzen Welt teilen“ stellen wir einige Elemente des Agile Starter Kit für jeden Interessierten als Download bereit. Besuch dafür einfach unsere Landingpage zum Agile Starter Kit.

Kommentare

Es gibt noch keinen Kommentar.