HDBLOG


Kategorien


Letzte Beiträge


Letzte Kommentare


Archive


HDNET GmbH & Co. KG


Ravensbeger Str. 22
33824 Werther (Westf.)
Impressum | Datenschutz

HDBLOG

/ 2

Online Marketing

Google Plus versus Facebook: Wie stehen die Chancen?

5th Juli 2011

Nach verschiedenen gescheiterten Anläufen versucht Google jetzt mit dem neuen Google+ die wachsende Macht von Facebook einzudämmen – natürlich nicht selbstlos. Google-Gründer Larry Page hat sich „Social“ ganz groß auf die Fahnen geschrieben und es wird gemunkelt, er hätte dicke Prämien für seine Mitarbeiter ausgelobt – wenn es mit dem Erfolg im Social Web klappt. Die Meinungen darüber gehen nach den ersten Tagen mit Google+ in der geschlossenen Beta-Phase auseinander.

Konrad Lischka von Spiegel Online ist mit seiner Prognose sehr verhalten. Googles Plus mache schließlich nichts anders als Facebook, nur etwas eleganter. Mag stimmen, viel spannender als die weit verbreiteten Feature-Vergleiche sind jedoch die Zahlenspiele: Facebook sagt man etwa 700 Millionen Nutzer nach, weltweit wohlgemerkt. In Deutschland sollen es etwa 20 Millionen sein. Das sind riesige Zahlen, keine Frage. In der anderen Ecke des Boxrings: der Suchmaschinen-Gigant Google. Als Kampfgewicht bringt Google über 90 Prozent aller Suchanfragen in Deutschland mit. Das ist ein Bestwert, in den USA sind es „nur“ etwas über 60 Prozent. Googles nahm im ersten Quartal 2011 fast 9 Milliarden Dollar ein, Schätzungen zufolge lag Facebooks Umsatz im gesamten Geschäftsjahr 2010 bei 1,2 Milliarden Dollar.

Google – so viele Produkte, so viele User

Die Basis von Google ist unheimlich stark, nicht nur finanziell. Google steigt mit dem Chromebook gerade in den Markt der Netbooks ein und verfolgt da die gleiche Strategie, wie bei der erfolgreichen Einführung des Smartphone-Betriebsysstems Android. Mit ChromeOS steht ein eigenes Betriebssystem zur Verfügung, der Browser Chrome hat mittlerweile (Stand: Anfang Juni) einen Marktanteil von 12,5 Prozent. Jeder Achte surft also über Googles Browser. Die Kette von viel genutzten Google-Angeboten ließe sich ewig fortsetzen, von Google News über Youtube und GoogleMail bis hin zur eigenen Office-Suite im Web. So schlecht, wie sie auf den ersten Blick wirken, sind Googles Chancen also nicht. Gerade in Verbindung mit dem +1-Button, über den Manuel Ende letzter Woche schon geschrieben hat, kann Google Plus als Vernetzer zwischen den vielen verschiedenen Diensten Punkte sammeln und auch die Art der Suchmaschinen-Nutzung stark verändern.

Selbst ist der User: Meinung bilden leicht gemacht

Auch ohne Einladung von Google lässt sich zumindest ein Ausschnitt von Plus betrachten. Über die Suchanfrage site:plus.google.com werden Plus-Einträge sichtbar gemacht. Ansonsten gibts bei basicthinking ein paar Videos, die Einblicke erlauben. Falk von t3n hat Anfang Mai ein wenig über Googles Chancen gegen Facebook spekuliert. Marcus Schwarze von der Rhein Zeitung hat einen Account und seine Ersteindrücke schön verarbeitet. Zsolt Wilhelm vom österreichischen Standard sieht Google nicht weit im Hintertreffen.

Kommentare

  • Florian
    9:02 am 6. Juli 2011
    Florian
    Antworten Autor

    Bleibt abzuwarten, ob die Facebook „Fan“ Gemeinde den blauen Pfad verlassen wird. Mir persönlich fehlt der +1 Button 😉