HDBLOG


Kategorien


Neue Beiträge


Neue Kommentare


Archive


HDNET GmbH & Co. KG


Ravensbeger Str. 22
33824 Werther (Westf.)
Impressum | Datenschutz

HDBLOG

/ 1

HDNET intern

September-Zuwachs im Dreierpack

13th September 2019

Wir – Markus, Tibor und Javiera – sind Anfang des Monats gutgelaunt als Zuwachs zu HDNET gekommen und erzählen, wie das Onboarding abgelaufen ist und was unsere Aufgaben sind.

So haben wir unsere erste Woche erlebt:

Unsere Arbeitsplätze waren perfekt vorbereitet, mit Hardware und mit netten kleinen Details. Dafür haben unsere Mentoren gesorgt, die sich um uns kümmern. Nach zwei Wochen fragen wir uns, was wir vorher ohne höhenverstellbare Schreibtische gemacht haben. Die Dinger sind super cool und praktisch. Nie mehr ohne!

Wir sind direkt mit dem September Monatsmeeting gestartet. Dort wurden wir vorgestellt und mit einem Frühstück begrüßt. Das gesamte Team war da und es gab neben den Zielen, die besprochen wurden, auch einige Insider-Sprüche. Wir haben schnell gemerkt, dass die Stimmung sehr offen und direkt ist. Hier wird viel gelacht.

Das Onboarding mit allen Infos, To Dos und einer Präsentation lief während der ersten Woche. Wir hatten Zeit, uns in der neuen Umgebung zu orientieren und „reinzukommen“, Learning by doing.

Javiera

Javi, was machst du als UX Designerin bei HDNET?
Ich erstelle Konzepte für Websites und Applikationen. Zum einen sollen diese Websites den Anforderungen der Kunden entsprechen, zum anderen sorgen wir dafür, dass Nutzerinnen und Nutzer sich optimal zurechtfinden können. Am besten ganz intuitiv. Diese Fachrichtung nennt sich User Experience Design, es spielen auch User Interface Design oder Informationsarchitektur mit hinein.

Was macht dir daran Spaß?
Der Austausch mit dem Team und das gemeinsame Erarbeiten einer Lösung machen Spaß. Kundinnen und Kunden sind übrigens häufig auch Teil des Teams. Es ist ziemlich abwechslungsreich im UX Design, denn je nach Lage kommen verschiedene Methoden zum Einsatz, mit denen man die Nutzerbedürfnisse im Fokus hält.

Und nach Feierabend?
Das kommt drauf an, meistens koche ich erstmal etwas. Mit Familie und Freunden gibt es einiges an Verabredungen, die zu Hause oder in einschlägigen Bielefelder Lokalitäten stattfinden. Ansonsten fahr ich gern Rad und mache Yoga.

Markus

Markus, du machst ein duales Studium. Wie läuft das ab?
Ich studiere Wirtschaftsinformatik mit dem Schwerpunkt IT-Consulting. HDNET arbeitet hier mit der FHDW zusammen. Im Rhythmus von drei Monaten wechsle ich immer zwischen der Theoriephase in der Fachhochschule und der Praxisphase bei HDNET. Hier darf ich mir erstmal alle Jobs angucken, um dann zu schauen, welcher mich am meisten interessiert und wo mein Platz sein wird.

Und was macht dir daran Spaß?
Ich bin mit wenig Programmiererfahrung gekommen und darf trotzdem schon überall dabei sein. Meine Ideen darf ich in die Projekte mit einfließen lassen und auch ausprobieren. Von meinen Kollegen und Kolleginnen werde ich sehr gefördert und unterstützt. Ich lerne hier sehr viel Neues. Das ist super! Die Atmosphäre bei HDNET ist auch klasse. Ich bin in eine tolle Familie gekommen. 🙂

Was machst du nach Feierabend?
Montags gehe ich immer zur Orchesterprobe vom Stadtorchester meiner Stadt Schloß Holte-Stukenbrock. Dort spiele ich das erste Flügelhorn. Außerdem gehe ich gerne segeln. Besonders spannend sind große Törns in Frankreich oder Holland, aber nach dem Feierabend bin ich wohl eher auf dem Lippesee in Paderborn zu finden.

Tibor

Tibor, du bist Entwickler. Auch an dich die Frage: Was machst du so bei HDNET?
Ich arbeite im Frontend, d.h. ich übersetze Designs in funktionale Komponenten und bin damit für alles zuständig, was man von einer Website sieht und womit man interagiert. Dazu gehört auch das Anbinden von Schnittstellen, um z.B. Benutzerdaten abzufragen oder Videos einzubinden und natürlich auch die Beratung von Kundinnen und Kunden.

Was macht dir daran Spaß?
Ich habe damit vor über 14 Jahren angefangen und „Websites bauen“ immer auch als Hobby verstanden. Mir macht es Spaß zu sehen, wie aus kryptischem Code ein Button, eine Animation oder eine Website entsteht. Ich löse gerne Probleme und am Frontend mag ich insbesondere, dass man das Ergebnis oft sofort sieht – und damit auch die eigenen Fehler.

Und was machst du nach Feierabend?
Da schwinge ich mich auf mein Fahrrad und fahre zurück nach Bielefeld – ich bin gespannt auf das Pendeln im Winter. Ich spiele gelegentlich in der Kickerliga und genieße die Vorzüge des Lebens in einer Großstadt mit unmittelbarer Waldanbindung und vielen Grüngürteln.

Das gesamte HDNET Team kann man in Bild und Ton hier kennenlernen.

Kommentare