HDBLOG


Kategorien


Neueste Beiträge


Neueste Kommentare


Archive


HDNET GmbH & Co. KG


Ravensbeger Str. 22
33824 Werther (Westf.)
Impressum | Datenschutz

HDBLOG

/ 0

Nerdecke

TemplaVoila-Framework Part2

31st August 2010

Nachdem ich in Teil1 dieser Blogreihe kurz auf die „Spalten-FCEs“ des TV-Frameworks eingegangen bin, möchte ich nun kurz die etwas komplexeren „Module“ vorstellen.

Prinzipiell ermöglichen diese FCEs ebenfalls eine bis zu vierspaltige Aufteilung von beliebig vielen anderen Inhaltselementen, jedoch bieten Sie eine Reihe von Zusatzoptionen:

Module erlauben neben der von den Spalten-FCEs bekannten, pflegbaren Spaltenaufteilung die Vergabe von Titeln für jedes Element mitsamt der Positionierung und Verlinkung dieser Titel. Man kann sich für jedes Modulelement entscheiden, ob der Titel über dem untergeordneten Inhalt, darunter oder gar nicht angezeigt werden soll. Weiterhin gibt es die Optionen „Bleed“ (Inhalte des Modulelements nutzen den vollen verfügbaren inneren Platz) und „Column Style“ (dieses Modulelement wird wie eine normale Spalte behandelt).
Klassischer Einsatzbereich dieser Module sind die Funktion als Teaser-Elemente der Startseite oder der Übersichtsseiten.

Einer der grossen Mehrwerte in der Verwendung dieser sog. „Utility-FCEs“ ist die automatische Größenbeschränkung von Bildern, die in Modulen oder Spalten gepflegt werden, sowie die Möglichkeit der Verschachtelung von Modulen und/oder Spalten-FCEs.  Durch eine geschickte Arbeit mit TS-Registern werden die Werte für die Maximalbreite von Bildern (z.B. von klassischen „Text mit Bild“-Elementen) in den Spalten und Modulen an die jeweilige Modul- oder Spaltenbreite angepasst. Bei konsistenter Verwendung der Utility-FCEs ist so sichergestellt, das gepflegte Bilder ohne weiteres Zutun seitens des Redakteurs immer im definierten Gestaltungsraster bleiben.

Im nächsten Teil werde ich detaillierter auf die Typoskripte eingehen, die diese Funktionen bereitstellen und einige Möglichkeiten der Erweiterung dieses Frameworks anreissen.

Kommentare

Es gibt noch keinen Kommentar.