HDBLOG


Kategorien


Neueste Beiträge


Neueste Kommentare


Archive


HDNET GmbH & Co. KG


Ravensbeger Str. 22
33824 Werther (Westf.)
Impressum | Datenschutz

HDBLOG

/ 1

Online Marketing

Was passiert 2013? Ein Ausblick.

12th Dezember 2012

Nicht mehr lange, und aus 2012 wird 2013. Zeit an dieser Stelle einen weiten Blick nach vorn, links und rechts zu werfen, um zu erspähen, was so alles auf uns zu kommt.

Was kommt 2013

Um den Ausblick auf das neue Jahr 2013 zu strukturieren, nutzen wir eine sog. PEST Analyse – Unter diesem Framework lassen sich externe Ereignisse nach den Themen Politik, Wirtschaft (Economy), sozial-kulturell, und Technologie clustern. Die Themen wurden über die letzten Monate gesammelt und werden hier unpriorisiert kurz beschrieben.

Politik

  • Cookie-Richtlinie möglicherweise in Umsetzung – um die Privatsphäre der Bürger stärker zu schützen, hatte das EU-Parlament  2009 die sogenannte Cookie-Richtlinie beschlossen. User sollen demnach Cookies grundsätzlich zustimmen müssen, bevor sie installiert werden. Ein externes Beratungsgremium der EU hat nun Vorschläge eingebracht, wie die Richtlinie flächendeckend umgesetzt werden kann. Das Ergebnis könnte dann so aussehen wie auf der UK-Seite unseres Kunden Hettich (siehe Footer Link „Cookies policy“)
  • Regulierungsbestrebungen im Suchmaschinen Markt – Die Stimmen, die von den Suchmaschinen mehr Transparenz fordern, werden immer lauter.  Nach und nach werden sie zudem aber auch gehört. Für Miriam Meckel, Direktorin des Instituts für Medien- und Kommunikationsmanagement in St. Gallen, sind Suchmaschinen heute irreführend. Sie vermittelten ein Gefühl von Freiheit, seien aber zutiefst intransparent, einschränkend und von Datensammelwut beherrscht, so Meckel. Der Informationszugang von Nutzern im Netz müsse abgesichert werden, durchaus auch mit einem politischen Amt für digitale Medien.
  • Forderungen nach mehr staatliche Breitband-Investitionen – Europa ist noch ein Entwicklungsland, zumindest hinsichtlich dem Ausbau-Status des Breitbandnetzes. USA und Japan ist hier zum Teil hochentwickelt. Dieser Rückstand soll aufgeholt werden. Der Netzausbau ist Wachstumsfaktor für Unternehmen. 2020 soll die Verfügbarkeit von schnellen Internetverbindungen ein wichtiger Standortfaktor für Unternehmen sein.
  • Regulierungs- und Standardisierungsbestrebungen bei  Interoperabilität von Software (OS) – Interoperabilität und offene Standards sind zwei der großen Motoren für das Internet, nicht zuletzt durch Open Source-Projekte. Durch Standardisierungen wie ISO-Zertifikate wird Interoperabilität messbar und weiter in seiner Bedeutung zunehmen. Bei der Enquete-Kommision des deutschen Bundetages gabe es im September ein interessantes Expertengespräch zu dem Thema. in 2013 geht es hier weiter, wir sind schon gespannt.
  • VRRL – Ein neues Widerrufsrecht – Im Dezember 2011 trat die Richtlinie über Rechte der Verbraucher in Kraft. Sie muss bis zum 13. Dezember 2013 in nationales Recht umgesetzt werden. Das Bundesministerium der Justiz (BMJ) hat nun einen Referentenentwurf vorgelegt, mit dem die deutschen Vorschriften an die Vorgaben der Richtlinie angepasst werden sollen. Kommt hier eine neues Widerrufsrecht auf den Verbraucher zu? E-Commerce-Anbieter sollten frühzeitig überprüfen, inwiefern Änderungen zeitnah umzusetzen sind.

Wirtschaft

  • Lastschrift wird im Februar 2014 wegfallen – Nur noch etwas mehr als ein Jahr Lastschriftverfahren, so will es die deutsche Kreditwirtschaft. Als Alternative stehen zwar diverse andere elektronische Zahlarten bereit, diese sind aber meistens teurer in der Abwicklung. Der Onlinehandel ist alles andere als begeistert. In einer gemeinsamen Erklärung machen zehn Verbände – darunter Bitkom, hde und bvh – Druck auf die Politk.
  • Explosion eCommerce-Markt 2013/14/15 – Der eCommerce-Markt wächst und wächst, ein Ende ist nicht in Sicht. Bereits dieses Jahr wird über eCommerce etwa 21 Milliarden umgesetzt – so viel wie der Versandhandel vor 15 Jahren. Ab einem bestimmten Marktvolumen sind prozess- und logistikseitig Skaleneffekte zu erwarten, die zu einem explosionsartigen Wachstum führen könnten. So die Theorie, ob diese Effekte schon 2013 auftreten, bleibt abzuwarten.
  • Rezessionrisiko in der deutschen Wirtschaft – Wachstum nur bei 1% – Der eCommerce-Markt wächst, die deutsche Wirtschaft auch – allerdings weniger als erhofft. Das Wachstum soll im zweiten Halbjahr 2013 wieder anziehen.
  • Diversifizierung Payment – Eine Auswahl an Zahlungsarten ist den Verbrauchern beim eCommerce wichtig, deshalb sind auch die Anbieter an neuen Methoden interessiert. sofortueberweisung.de hat einen steilen Aufstieg hingelegt, weitere Innovatoren werden auf dem Markt nicht lange auf sich warten lassen.

Sozial-kulturell

  • „Wie lang ist ausreichend noch gut genug?“ – Diese Frage basiert auf der Erkenntnis: Eigentlich sind die meisten Online-Shops schlecht und halten an alten Konzepten fest. Würden die Leute nicht noch viel häufiger online bestellen, wenn Online-Shopping wirklich ein Vergnügen wäre?

Technologie

  • TYPO3 6 – Ausrollung und Updates – Die nächste Version von TYPO3 steht in den Startlöchern. 2013 werden die ersten Projekte zeigen, wie gut das neue System wirklich ist.
  • Kommt die Facebook-Suchmaschine? – Hinter vorgehaltener Hand wird darüber in SEO-Kreisen schon lange gemurmelt, offiziell wurde jedoch noch nichts verlautbart. Dabei ist die Suche auf Facebook seit Jahren nicht mehr als ein Ärgernis und die Chancen von Facebook, sich weiter als Startseite vieler User zu etablieren, stehen nicht schlecht.
  • Alles mobil oder was? – Web-Nutzung über Tablets und Handys wird meist auf ein Konto verbucht. Zauberwort „Mobil“. Wie mobil ist jedoch die Tablet-Nutzung? Sie findet immer mehr auf dem Sofa statt. Hier muss in der Analyse und im Targeting angepasst werden.
  •  Google – Consumer SurveysDer Suchmaschinen Riese wirft einen weiteren Hut in den Ring. Diesmal geht es um das Thema Kundenbefragungen. Sicher ein Thema das unscheinbar wirkt, paart man die Möglichkeit diese Kundenumfragen über das weitreichende Content-Netzwerk zu streuen und auch noch a la Adsense zu monetarisieren, könnte das den Bereich der digitalen Marktforschung vorantreiben. Ein Fortschritt in diesem Bereich hätte dann starken Einfluss auf Startups sowie Produkt-, Website- und Serviceverbesserungen, da Entscheidungen mithilfe kostbarer Marktforschungsdaten getroffen werden.

Fazit: Die hier genannten Themen für das neue Jahr sind zugegeben von unterschiedlichem Maßstab und wie es im Leben so ist: Es wird nicht alles so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Dennoch werden sicher einige der Steine, die jetzt am Horizont schimmern, in Kürze auf dem Weg von Websitebetreibern liegen. Um noch einen Euro in die Phrasen-Dose zu werfen: Vorsicht (sprich: Analyse und Planung) ist die Mutter der Porzellankiste.

In diesem Sinne akut und wichtig werden dabei sicher die Überholung des Widerrufsrechts speziell für Shopbetreiber und die Umsetzung der Cookie-Richtlinien für alle Sitebetreiber werden. Themen wie die Ausweitung der Breitband-Netze werden jeden einzelnen Internetnutzer betreffen, hoffentlich zum Wohle aller. Wir hoffen, dass auch die restlichen Neuerungen das Wohl und den Schutz der Betroffenen berücksichtigen und sind gespannt, was da noch kommen möge. Fest steht, dass wir als HDNET enthusiastisch und optimistisch in das neue Jahr gehen und als Dienstleister weiter mit Rat und Tat zu Ihrer Verfügung stehen.

Kommentare