HDBLOG


Kategorien


Neueste Beiträge


Neueste Kommentare


Archive


HDNET GmbH & Co. KG


Ravensbeger Str. 22
33824 Werther (Westf.)
Impressum | Datenschutz

HDBLOG

/ 2

HDNET intern

Zwei Wochen bei HDNET

13th Mai 2011

HDNET freut sich immer, Schulpraktikanten einen Einblick in den Arbeitsalltag einer Internet Agentur geben zu können. Wir erwarten von unseren Bewerbern zwar neben einer hohen Internet-Affinität auch eine ehrliche Lernbereitschaft, dafür bekommen diejenigen, die den legendären Einstellungstest bei uns befriedigend abschließen einen echten Einblick in das Agenturgeschäft. Kaffee kochen können wir auch selbst, kopiert werden bei uns höchstens Dateien, wir wollen unseren Praktikanten auch etwas beibringen. Unser Praktikant Tim hat heute seinen letzten Tag und beschreibt seine zwei Praktikumswochen nachstehend:

Die beiden Wochen, in denen ich mein Praktikum bei HDNET absolvieren durfte, sind schnell vergangen. Dennoch war die Zeit für mich sehr aufschlussreich und hat mir viel Freude bereitet. Die Leute dort haben mich sofort am ersten Tag positiv aufgenommen und waren stets sehr freundlich zu mir. Im Übrigen war ich sehr froh darüber, keine „typischen Praktikantenaufgaben“, wie Kaffee kochen, bekommen, sondern teilweise auch bedeutsamere Aufträge erhalten zu haben.

Unter anderem durfte ich dabei mithelfen und zusehen, wie die Webseite und die iPhone App zu einem Projekt entwickelt wurden. Abgesehen davon bekam ich noch eine gute Übersicht davon, wie ein bestimmter Projektablauf eigentlich erfolgt. Dazu erhielt ich eine interessante und ausführliche Erklärung zu dem, im Betrieb genutzten, Kanban-System und ein anschauliches Schema zu dem Ablauf einer Fehlerbehandlung.

Auch diese Informationen sind für mich während eines Betriebspraktikums äußerst wichtig, da man durch sie eine Menge über den Betriebsablauf und die Arbeit in diesem Beruf erfahren kann. Darüber hinaus habe ich noch weitere kleine Einführungen, in z. B. die Erstellung eines Blogs mit WordPress oder das Programmieren mit PHP bekommen und durfte dies auch selbst anwenden. Die Aspekte, die ich hier genannt habe sind sogar nur Teile von dem, was ich während meines Praktikums sowohl gelernt als auch ausgeübt habe und aus diesem Grund möchte ich mich an dieser Stelle nochmals herzlich dafür bedanken, dass ich mein Praktikum bei HDNET absolvieren durfte.

Ich wünsche HDNET alles Gute und viele lukrative Aufträge.

Tim

Kommentare

  • Stefan Bornemann
    16:20 am 13. Mai 2011
    Stefan Bornemann
    Antworten Autor

    Hallo Tim (und Sven als Betreuer),

    vielen Dank für Deinen Beitrag. Es freut mich zu hören, dass Dir das Praktikum bei HDNET gefallen hat. Was sollte den das Unternehmen und vielleicht auch der oder die Praktikantin künftig anderes bzw. besser machen?

  • Tim Wollschläger
    18:13 am 25. Mai 2011
    Tim Wollschläger
    Antworten Autor

    Hallo Stefan,

    im Großen und Ganzen ist, meines Erachtens nach, alles bestmöglich abgelaufen. Etwas ungünstig war allerdings die Dauer meines Betriebspraktikums, welche in diesem Fall jedoch weder von dem Betrieb noch vom Praktikanten beeinflussbar war. Zwei Wochen sind leider nicht ausreichend genug um dem Praktikanten hinreichend zu lehren, damit dieser auch anspruchsvollere Aufgaben selbstständig übernehmen kann.