Case Study: Jeans Fritz Handelsgesellschaft für Mode mbH

Online-Shop für die Textilbranche

Seit über 30 Jahren bietet Jeans Fritz Casualwear für die ganze Familie. Das namensgebende Denim ist längst nur ein Teil des wöchentlich wechselnden Sortiments. In den Bereichen Jeans, Basics und brandaktuelle Styles bietet der Händler Mode in 270 Filialen deutschlandweit an. 1800 Mitarbeiter betreuen, beraten und engagieren sich für jeden einzelnen Kunden. Dieses umfangreiche Produkt- und Service-Spektrum wird seit 2011 auch online abgebildet.

Online-Shop jeans-fritz.de

Anforderungen

  • Multichannel Shop-System
  • Markendarstellung
  • Integration in ein bestehendes Handelsunternehmen
  • Weiterentwicklung des Shops

Technische Features

  • Filialfinder
  • Gewinnspielsystem
  • Hochlasthosting
  • Anbindung an JCL-Logistik
  • Caching-Server

„Oft wird der Aufbau und Betrieb eines Online-Shops mit dem Betrieb eines stationären Ladens verglichen, das ist aber nur die halbe Wahrheit“, erklärt Georgios Triantafillou, „ist der Shop einmal am Netz und in die bestehende Infrastruktur und Prozesse des Unternehmens eingebunden geht es an die stetige Weiterentwicklung und Optimierung, im stationären Geschäft ist dies nicht derart stark ausgeprägt. Der Online-Markt wächst und die Konkurrenten schlafen nicht und so müssen wir uns bewegen um unser Geschäft optimal auf diese Gegebenheiten auszurichten.“

Der Jeans Fritz Online-Shop bietet seinen Kunden derzeit 40.000 Artikel inkl. Varianten. Jeder Artikel wird regelmäßig, automatisiert mit Preis, Verfügbarkeiten, Produktinfo, Bildern aus eigenem Fotostudio etc. ausgestattet – die Anbindung des Magento-Shops an das bestehende Warenwirtschaftsystem ermöglicht diese Synchronisierung und reduziert manuelle Eingriffe auf ein Minimum. In die Gegenrichtung werden Aufträge automatisch an Logistik und Service übergeben. Durch diesen hohen Automatisierungsgrad haben die Shopverantwortlichen die Hände frei, um sich auf die Vermarktung und Optimierung des Shops zu konzentrieren.

„Online-Marketing bietet uns ausgezeichnete Möglichkeiten unsere Kunden zu begeistern und an unsere Marke zu binden und wir nutzen die verfügbare Klaviatur von A-Z. Sucht der Kunde nach Inspiration - stöbert er in unserem Lookbook. Ist er auf Schnäppchenjagd - bieten wir ihm Gutscheine und Geschenkkarten für den Onlineshop und die Läden. Ein Sale-Bereich und ein regelmäßiger Kundennewsletter füllen die Vermarktungsinstrumente im Shop auf.“ so Georgios Triantafillou Projektleiter Online-Shop.

„Ja, warum Magento? Es bietet uns von Haus aus eine Fülle an Features und Möglichkeiten unser Sortiment online aufzuspannen – wir profitieren stark von dem Open Source System“, antwortet Triantafillou „das System selbst nützt uns allerdings wenig, ohne einen fähigen Dienstleister und der sollte am besten auch noch mitdenken. Mit HDNET haben wir da eine guten Sparringspartner gefunden der uns sowohl berät wie auch am Shop entwickelt. In diesem Konstrukt können wir unsere Ideen dann schnell und effizient auf die Straße bzw. ins Netz bringen.“

Neben der technischen Entwicklung unterstützt HDNET die Handelsgesellschaft auch im Bereich Marketing und Onlineshop-Management. So ging dem Relaunch im Jahr 2014 eine Konkurrenzanalyse voraus, um aktuelle Entwicklungen aufzugreifen und zu integrieren. Weiter wurden Funktionen konzipiert und entworfen, die dem Kunden das Online-Shopping erleichtern. Hierzu gehört unter Anderem eine Shop-Hilfe, die sich die Vorlieben des Kunden merkt und als Vorfilter für das Shoppen auf jeans-fritz.de geschaltet ist. So werden dem Kunden nur die Produkte ausgespielt, die ihm passen und seinem Stil gerecht werden.

Jeans Fritz nutzte somit das volle Angebot von HDNET – als technischer Dienstleister und qualifizierte E-Commerce Konsultant.

Bei der Ausweitung unseres Geschäfts und unserer Kommunikation auf sämtlichen Kanälen ist HDNET ein kompetenter, zuverlässiger und unkomplizierter Partner.

Georgios Triantafillou, Projektleiter Online-Shop
Jeans Fritz Handelsges. für Mode mbH