Case Study: SCHUBERTH GmbH

Weltweiter Markenauftritt

Passend zur EICMA, der wichtigsten Motorradmesse in Europa, veröffentlicht SCHUBERTH ein vollständig überarbeitetes, erweitertes und internationales Digitalangebot. Karine Seyfert, Marketingleiterin Motorrad und Racing bei SCHUBERTH: „Unser Ziel ist es, den Benutzer mit zwei Klicks zum richtigen Produkt zu führen.“

Ergebnisse

  • weltweit einheitlicher Markenauftritt
  • ein zentrales CMS für alle Websites in Europa und Nordamerika
  • effiziente Redaktionsprozesse auf einheitlicher Content-Plattform
  • flexible Content-Wiederverwendung in allen Sprach-/Landkombinationen
  • zielgruppenspezifische Ansprache nach Region der Besucher
  • nahtlose Integration der Produktdaten
  • schnelle Time-to-Market für Produkt- und Markenkommunikation

Neben umfassenden Produktdaten gibt es auf der neuen Website auch Hintergrundwissen und Neuigkeiten aus der Formel 1-Szene sowie Brancheninformationen zum Feuer- und Arbeitsschutz. Der Relaunch führt die bislang separaten B2B- und B2C-Präsentationen auf einer einheitlichen Plattform zusammen. HDNET zeichnet dabei neben der technischen Realisierung auch für Online-Strategie, Konzeption, Beratung und Projektmanagement verantwortlich.

Eine ganz neue Erfahrung für den Nutzer

Das klar gestaltete Frontend zeigt dem Besucher die innovativen Helmprodukte aus dem Hause SCHUBERTH und lässt dabei Raum für Lifestyle-Elemente und Geschichten rund um die langjährige Tradition und die Innovation des Helmherstellers aus Magdeburg. Die Umsetzung im Responsive Webdesign sorgt dafür, dass Besucher auch über mobile Endgeräte bequem und übersichtlich auf das gesamte SCHUBERTH-Produktsortiment zugreifen können. Das System von HDNET ermöglicht den Content-Managern von SCHUBERTH die effiziente Einbindung aller gewünschten Inhalte und passt diese für die mobile Darstellung automatisch an. Dabei kommt unter anderem die von HDNET entwickelte TYPO3-Extension focuspoint zum Einsatz.

Die Darstellung der Produkte sowie die Markenpräsenz stehen auf der neuen Website ganz klar im Fokus. "SCHUBERTH bietet mit der neuen Website nun ein visuelles Erlebnis und umfangreiche Service-Elemente. Mit diesen Eigenschaften haben wir uns in der digitalen Welt vom Wettbewerb deutlich abgehoben,“ sagt Jan Becker, Geschäftsführer der SCHUBERTH GmbH.

Weltweit zu Hause

Über 1.000 Händler verkaufen SCHUBERTH Helme in jedem Winkel der Erde. Mit dem neuen Händlerfinder lässt sich das nächste Geschäft ganz einfach lokalisieren. Der Händlerbestand wird aus dem ERP-System ständig aktualisiert und über das Backend von HDNET weiter verteilt. Das ermöglicht die flexible Nutzung der Händlerinformationen auch in anderen Anwendungen bei garantierter Aktualität. Außerdem profitieren die Marketingmitarbeiter bei SCHUBERTH von der flexiblen Wiederverwendbarkeit aller Inhalte – mit nur wenigen Klicks lässt sich der Content zielgruppenspezifisch anpassen und in jeder Sprach-/Länderkombination anwenden. "Es war uns wichtig, dass die neue Website direkt zu Beginn richtig aufgestellt ist und für alle Länder in den relevanten Sprachen zur Verfügung steht", so Karine Seyfert. 

Die Helme von SCHUBERTH werden in über 50 Länder weltweit exportiert und alle Zeichen stehen auf Expansion. Die Internationalisierung der neuen Website ermöglicht einen weltweit einheitlichen Markenauftritt mit Lokalisierungen für Europa und Nordamerika. Durch das intelligente Template-System von HDNET wird eine weltweit einheitliche User Experience gewährleistet und die SCHUBERTH-Redakteure arbeiten damit viel effizienter als vorher. 

Es war uns wichtig, dass die neue Website direkt zu Beginn richtig aufgestellt ist.

Karine Seyfert, Marketingleiterin Motorrad und Racing bei SCHUBERTH 

Über SCHUBERTH

In den 1940er Jahren begann SCHUBERTH mit der Produktion von Schutzhelmen. Anschließend brachte das Unternehmen 1954 seinen ersten Motorradhelm auf den Markt. Seitdem sind die Motorradhelme von SCHUBERTH nicht mehr wegzudenken und das Unternehmen entwickelte sich zum größten Helmproduzenten in Europa. Jeder Motorradhelm wird in Handarbeit gefertigt, die Produktion findet in Magdeburg statt und besticht mit dem Qualitätsmerkmal "Made in Germany". SCHUBERTH produziert außerdem Helme für Feuerwehr, Polizei, Militär, Arbeitsschutz und die Formel 1.